NLA News

VC Kanti mit ersten Vorbereitungen für 2018/19

Nach den Engagements in den Nationalteams (Trainer Nicki Neubauer mit Deutschland und Vivian Guyer mit der Schweiz) hat das Stammkader des VC Kanti den Trainingsbetrieb wieder ­beschränkt aufgenommen

Sommertraining des Kanti-Kaders mit den Schweizer Spielerinnen und Trainer Nicki Neubauer (r.). BILD WERNER SCHLÄPFER

VOLLEYBALL NLA. Nach der Saison ist vor der Saison. Das sagt sich auch Kanti-Trainer Nicki Neubauer, der einige Wochen als Trainerassistent (zusammen mit dem Büsinger Andreas Vollmer) mit dem deutschen Frauennationalteam unterwegs war und nun letzte Woche mitten in der sommerlichen Volleyballpause bereits mit den ersten Vorbereitungen auf die kommende Saison begann. Mit den Schweizer Spielerinnen Vivian Guyer, Sara Pavlovic, Marija Smiljkovic, Korina Perkovac, die auch in der kommenden Meisterschaft die Kanti-Farben tragen werden, und zwei jungen Talenten aus der Region, die signalisiert haben, in Zukunft im Schaffhauser Team-NLA zu spielen, trainiert er in den letzten Juniwochen, bevor es dann im Juli in den verdienten Urlaub geht. Die Profispielerinnen werden erst Ende August, Anfang September nach Schaffhausen zurückkehren. Danach ist noch genügend Zeit, um sich auf die erst am 19. Oktober (in Genf) beginnende NLA-Saison vorzubereiten. (wschl.)


Bilder: Werner Schläpfer 

Marija Smiljkovic, Korina Perkovac, Angela Veerman, Jessica Wagner, Karla Klaric, Anna Mebus, Chantale Riddle, Vivian Guyer, Joanna Edberg, Nicki Neubauer.

Kantizuspielerin Vivian Guyer bringt die Schweiz auf die Siegesstrasse

Die Schweiz bezwingt bei der grossen internationalen Premiere in der Betoncoupe Arena in Schönenwerd die schwedische Nationalmannschaft 3:2 (25-22, 25-15, 17-25, 21-25, 15-12) und schliesst die European-League-Kampagne mit einer ausgeglichenen Bilanz (3-3) ab.

Mehr…

Vor über 1000 Zuschauer gelang der Schweiz ein gutes Spiel. Vor allem im zweiten Satz zeigten die Schweizerinnen ihr Können. Im weiteren Verlauf der Partie kamen die Skandinavierinnen aber immer besser ins Spiel. Angeführt von Isabelle Haak, Topscorerin der italienischen Liga in der abgelaufenen Saison, gelang der Ausgleich zum 2:2.

Das Ti-Brack musste entscheiden.

Vorerst war es ein Match auf Augenhöhe im Entscheidungssatz. Als nach dem Seitenwechsel Schweden auf 7:11 davonzog und schon wie der sichere Sieger aussah, wechselte Timo Lippuner Vivian Guyer ein. Die Schweiz holte das Aufschlagrecht und die Kantizuspielerin kam zum Aufschlag. Wie schon bei einigen NLA Spielen der abgelaufenen Saison zeigte Guyer keine Nerven im entscheidenden Moment. Dank ihren starken Service, darunter zwei Asse, gelang die Wende zum 12:11, das gab Moral und die Swissgirls machten die Big Points zum umjubelten Sieg.

Bilder : Werner Schläpfer       Infos:

Viel Kanti in Schönenwerd.

Vom aktuellen Kanti Team war neben Vivian Guyer im Schweizer Nationalteam bei Schweden auch Libera Johanna Edberg beim Staff dabei.

Auch einige ehemalige Kantiakteure gaben sich die Ehre. Im Swissteam auf der Aussenposition kam Livia Zaugg, 2013-2015 ein Kantigirl, zum Einsatz. Auch der Delegationsleiter der Nordländer Toni Westmann, 2005 Kantitrainer, ist ein alter Bekannter. Und unter den Zuschauern der langjährige Assistenztrainer Mathias Kübler.

Die Schweizer Volleyballfans können sich in den nächsten Monaten auch auf weitere Spiele der Schweizer Nationalmannschaft freuen. So bestreitet die Schweiz vom 15. August 2018 bis am 9. Januar 2019 die CEV Europameisterschaft in der Slowakei. Die beiden Heimspiele am 19. und 22. August wird die Schweiz wiederum in der Betoncoupe Arena in Schönenwerd bestreiten.

Weniger…

News von Kantitrainer Nicki Neubauer aus Thailand

VC Kanti 2009/10

Nicki Neubauer, Nootsara Tomkom, Andi Vollmer

Mehr…

Nicki Neubauer war mit dem deutschen Frauennationalteam in Thailand. Die Gegner hiessen USA, Dominikanische Republik und Thailand, Zwei Siege und eine Niederlage das positive Fazit des Deutschen Team.

Es ist ein Volleyball verrücktes Land, Beim Betreten der Halle warten, wie sonst nur vom Fusball bekannt, immer etwa 1000 Fans auf Autogramme und Selfies mit den Volleyballerinnen. 5000-7000 Zuschauer waren immer in der Halle, auch wenn Thailand nicht spielte, es hatte sogar Fanklubs von deutschen Spielerinnen. Unterstütz haben die Thais jedoch ihre Lieblinge, Ex. Kantigirl Nootsara Tomkom und ihr Team sind in ihrer Heimat Superstars. Beim hart umkämpften Sieg der Schmetterlinge gegen die Einheimischen war die unglaublichste Stimmung, unfassbar laut, die ich je erlebt habe, so Neubauer.

Weniger…